Schweine (nicht) im Weltraum
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/noffnoff

Gratis bloggen bei
myblog.de





Da wir es also leid waren uns über den vermeintlichen Spuk-Genossen zu wundern, beschlossen wir: Der Käfig muss wieder gefüllt werden!

Ein Hase sollte es nicht mehr sein, nicht nur, weil der kleine
Kerl es nicht so gut bei uns hatte, sondern weil wir auch nicht stetig an unseren Bilbo denken wollten.

Also überlegten wir kurz, sehr kurz, und sagten wie aus einem Mund "Meerschweinchen"...

Gesagt getan und morgen Abend, nach der Arbeit werden wir mal schauen, nuuuur schauen natürlich!

Und heute werde ich noch viel im Web nach Meerschweinchen-Seitensuchen und mich besser informieren. Schliesslich sollen die 2 (soviel ist socher, es werden 2) es bei uns gut haben!

23.11.06 16:04


rückblickend Teil 2



So fristete Herr Beutlin bei uns sein Dasein und oft stellte ich mir die Frage, ob es für den kleinen Kerl nicht besser gewesen wäre hätten wir Ihn nicht gefunden.

Zwar hat er einen recht geräumigen Käfig gehabt, aber wir haben uns doch sehr wenig mit Ihm befasst und Ihm auch nur sehr wenig Auslauf gegeben.
Ich möchte nicht mehr viel über Ihn schreiben, denn die 4 Jahre in denen Beutlin bei uns war, waren sicher nicht das Paradies für Ihn und es tut mir im Nachinein sehr leid.

Beutlin bekam Schnupfen, obwohl wir wirklich sehr darauf achteten, daß Er nicht im Durchzug stand.

Wir haben Beutlin beim Tierarzt behandeln lassen.
Man hat Ihn 5 Tage dort behalten zur Beobachtung und Betreuung mittels Antibiotika etc.

Als wir Ihn abholten machte Er nicht gerade einen wesentlich besseren Eindruck, zumindest das Niessen war erstmal weg.
Wir peppelten Ihn mit Baby-Möhrchenbrei die nächsten Tage auf, d.h. wir versuchten es, denn nach weiteren 3 Tagen gab mein kleines Kerlchen auf.

Auch wenn es "nur" ein Hase war, so ging uns der Tod des Kleinen sehr nahe.

Wir haben den Käfig gereinigt und nicht geschafft Ihn aus dem Raum zu bringen. Ich glaube Frauchen und ich haben es einfach nicht so recht wahr haben wollen, daß der kleine Mann nicht mehr da ist.

Es hat fast 4 Wochen gedauert, bis wir dann doch den Käfig in den Keller gebracht haben mit einem ziemlich miesen Gefühl.

Die Folgezeit war auch nicht viel besser.
Der Käfig stand bei uns im "Büro", dem Ort, an dem wir uns mit unserer größten Freizeitbeschäftigung, neben den Hunden, dem PC auseinandersetzen.

Und regelmäßig hörten wir aus der Ecke, in der sonst der Käfig stand, dieses Klopfen, als würde Beutlin gegen die Kunststoffwand treten....

23.11.06 09:14


Was soll das hier eigentlich?

Ja gute Frage, die simple Anwort: Wir, mein Frauchen und ich, werden auf's Schwein kommen um genau zu sein auf die Schweine.

Und um nun endlich die Verwirrung zu beenden, es wird sich um Meerschweinchen drehen.

Wie es dazu kam? Vor knapp 4 Jahren ist mir bei einem Winter-Minispaziergang mit unserem Hund Fips in der verschneiten Landschaft unter einer Garage
eine kleine Grube aufgefallen.

Fips wurde wie magisch davon angezogen, ohne daß ich zunächst den Grund erkennen konnte. Als ich aber 2 kleine Löffel und eine handvoll Fell in dieser Grube ausmachen konnte, wusste ich , daß wir einen kleinen Ausreisser gefunden hatten.

Es handelte sich um ein noch junges Zwergkaninchen in Dalmatineroptik, daß wir aufgrund der Situation "in a hole in the Ground, there lives a Hobbit" ganz einfach Bilbo Beutlin nannten.

Wir nahmen Bilbo mit, weil wir befürchteten, daß der kleine Kerl den Winter draussen nicht überstehen würde.

Da wir bis dahin noch gar keine Ausstattung für einen Nager hatten, wurden wir Kunde in einem Zoogeschäft und wurden von A bis Z ausgestattet...

Morgen gehts weiter....

22.11.06 16:10





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung